Blog

Wer steckt eigentlich hinter … elbwalker?

Aus einer Vielzahl von Bewerbungen den besten Mitarbeiter aussuchen, das war einmal. Heute können sich gute Fachkräfte ihr Unternehmen aussuchen, nicht andersherum. Qualifizierte Mitarbeiter trotz Fachkräftemangel finden: Gar nicht so leicht für Unternehmen heute. Das HR Tech Startup elbwalker sieht Bewerber als Kunden der Recruiting-Abteilung, die auch so behandelt werden sollten. Dieses Prinzip einfach und schnell auf bestehende Prozesse anwenden, um Bewerber für sich zu gewinnen: Das ermöglicht das Startup Recruiting- und Personalmarketingabteilungen mit seiner Echtzeit-Personalisierungsplattform.
» Weiterlesen…

#coronahelp: Was unsere Startups jetzt wissen müssen…

Es sind bewegte, verrückte Zeiten. Noch nie hat es ein Thema gegeben, dass auf ganzheitliche Weise sämtliche Arbeits- und Lebensbereiche von uns allen dominiert. Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf unsere Arbeit im Gründerzentrum und unsere Startups. Was bleibt: Wir sind weiter wie gewohnt für Euch da. Was Startups jetzt wissen müssen und was wir für Euch planen, haben wir hier für Euch zusammengefasst.
» Weiterlesen…

Wer steckt eigentlich hinter … generato?

Entwickler sind Mangelware auf dem Arbeitsmarkt, Softwareprogramme sind zeitaufwendig und teuer – das Startup generato hat dafür eine Lösung entwickelt. Der visuelle Software-Generator verspricht eine effizientere Softwareentwicklung mit einer Zeitersparnis von bis zu 70 Prozent. Was genau dahinter steckt, wie das Team zusammengefunden hat und wie die Pläne des Startups aussehen, hat uns Gründer Cedrik im Interview verraten.
» Weiterlesen…

Wer steckt eigentlich hinter … Plancraft?

Das richtige Werkzeug für Handwerker: Das liefert Plancraft. Hinter dem Startup steht das Dreier-Gründerteam Alexander, Richard & Julian. Zusammen vereinen sie Wissen aus den Bereichen Handwerk, Software, Wirtschaft und Bauingenieurwesen. Das Team erhält seit Anfang 2020 das EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirschaft und Energie (BMWi). Die Gründer arbeiten in einem Büro in unserem Gründerzentrum in Harburg. Wir haben uns mit Julian zum Interview getroffen.
» Weiterlesen…

Wie kommuniziere ich als Startup richtig?

Das Thema Kommunikation ist für viele Startups im frühen Stadium kein leichtes, vor allem für Tech-Teams. Der Fokus liegt bei vielen auf der Produktentwicklung, PR wird, wenn überhaupt, nebenbei betrieben. Wie wichtig es für Startups dennoch ist, Kommunikation von Anfang an aktiv und strategisch zu gestalten, machte unser Gast bei Trial & Error, Katharina Osterndorf von PANDA, am Dienstag deutlich.
» Weiterlesen…

Startups und das 1×1 des Fundraisings

Term Sheet, Vesting, Series A-Finanzierung: Startups stoßen bei der Investorensuche auf eine vollkommen unbekannte Welt aus Fachbegriffen, Klauseln und Spielregeln. Nicht selten beginnt mit dem Fundraising ein langer, zermürbender Prozess in Bürokratieschleifen und Endlosauseinandersetzungen mit Anwälten. Viele Teams haben dazu die eine oder andere war story parat. Junge Gründer daran teilhaben zu lassen, darum geht es in unserem Format „Krieg und Frieden.“
» Weiterlesen…

Startup Port erhält 3,5 Mio. Euro

Die Hamburger Existenzgründungsinitiative „Startup Port“ erhält in den nächsten vier Jahren 3,5 Mio. Euro zur Stärkung regionaler Startup-Förderung. Das gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) heute in Berlin bekannt. Damit ist das Hamburger Verbundprojekt Preisträger im Wettbewerb „EXIST-Potentiale – Gründungskultur mit dem Schwerpunkt ‚Regional vernetzen‘„.
» Weiterlesen…


nach oben